Archiv für die Kategorie ‘MS Exchange Server 2003’

Verbindung von Windows 7 zu Windows Server 2008 R2 Hyper-V herstellen ohne Domäne

Freitag, 20. November 2009

Problem:

Verbindung zwischen Hyper-V 2008 R2 Server und Windows 7 Client brint im Hyper-V-Manager

Zugriff verweigert: Es konnte keine Kommunikation zwischen “<Hyper-V-Server>” und “<Windows7>” hergestellt werden

Lösung:

  1. Am Client: KB958830 (Remoteserver-Verwaltungstools für Windows 7) installieren!
  2. Am Client: Hyper-V-Manager installieren über
    • Systemsteuerung
    • Programme und Funktionen
    • Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren
    • Remoteserver-Verwaltungstools
    • Rollenverwaltungstools
    • Hyper-V-Tools (Hacken setzen)
    • OK
  3. Am Client: Editor als Administrator öffnen (Rechte MausTaste (RMT) Als Administrator öffnen)
  4. Am Client: Im Editor offnet man die Date C:\Winodws\System32\drivers\etc\hosts
  5. Am Client: Am Ende der Datei die IP und den Namen des Servers eintragen [x.x.x.x       servername]
  6. Am Client: Ein neuer Localer User mit Administratorenrechten angelegen.
  7. HVRemote.wsf von der MSDNCodeGallery auf Hyper-V Server (kann zB per Windowsshare kopiert werden) UND Client runterladen
  8. Auf dem Hyper-V Server: Commandline (cmd) öffnen
  9. Auf dem Hyper-V Server: Einen neuen Admin User einrichten, mit gleichem Usernamen und Passwort wie auf dem Client. Über das Configurationsinterface (cmd-like)
  10. Am Client, in einer erweiterten cmd (als Administrator „Start –> cmd –> mit STRG + SHIFT + ENTER)
    „cscript hvremote.wsf /add:<accountname>“ ausfürhen
  11. Am Client: „cscript hvremote.wsf /anondcom:grant“ ausführen, was den anonymen DCOM Zugriff erlaubt
  12. Am Client: „cmdkey /add:<servername> /user:<servername> \<Username> /pass“ ausführen und das Passwort des Users eingeben.
  13. Am Client: „cscript hvremote.wsf /mmc:enable“ ausführen, was auch hier die Firewall Regeln gleich anpasst
  14. Auf beiden Rechnern per „cscript hvremote.wsf /show /target:<Computername_des_anderen_Rechners>“ die Einstellungen auf PASS prüfen
  15. Am Client: Hyper-V-Manager als Benutzer, der oben Lokal und am Server angelegt wurde, (SHIFT + RMT) Starten und Hyper-V-Server hinzufügen.
  16. (Optional) Gerätemanager zur Remoteverwaltung aktivieren. (Am Ende dieser Seite steht wie vorgegangen werden muss)

Hier nach zu lesen

Empfangsbeschräkungen im Exchange 2003 ändern

Montag, 16. März 2009

Problem:

Ein Kunde ruft an um Mitzuteilen, dass er eine große Mail geschickt hat aber eine Fehlermeldung, dass das Empfängerpostfach voll ist oder dass Empfangsbeschränkungen bestehen.

Lösung:

  1. ESM öffnen

  2. Globale Einstellungen –> Nachrichtenübermittlung –> Standard

  3. Hier können die Einstellungen geändert werden.

Microsoft Windows SBS 2003 installation

Samstag, 14. Februar 2009

Problem:

Der Microsoft Windows SBS 2003 hat sich durch Hardwareprobleme, Betriebssystemfehler oder sonstiges Verabschiedet. Darauf lief ein Exchange Server 2003 die Daten sollten möglichst intakt bleiben.

Lösung:

Die Installation die über die Bestehende gemacht wird, ist meiner Meinung nicht zu empfehlen, da bei jeder weiteren Installation des SBS die Installationsroutine sich anders verhält. Zu empfehlen ist, die Löschung bzw. das Verschiebe der Wichtigsten Ordner in einen Temporären Ordner. Dieser kann dann nach Geglückter Installation gelöscht werden. Diese wichtigen Verzeichnisse und Dateien sind in meinem Fall:

  • C:\Dokumente und Einstellungen
  • C:\Programme
  • C:\Sysvol
  • C:\Windows
  • C:\Autoexec.bat
  • C:\Boot.ini
  • C:\Config.sys
  • C:\ntldr.sys

Danach ist das System Quasi jungfräulich, die Unternehmensdaten sind trotzdem noch da. Sicherheitshalber sollte vorher eine Komplettsicherung gemacht werden.

Nun kommt die langwierige Installation des SBS. Wie üblich bei M$ Installationen, mit CD booten F6 drücken nicht vergessen, sofern ein Festplattencontroller eingebaut ist der von der CD noch nicht erkannt werden kann.
Bei der Auswahl des Installationsortes darauf achten, dass Windows auf dem richtigen Laufwerk installiert wird und dann den Instruktionen folgen.

Sobald die Installation abgeschlossen ist, habe ich die erforderlichen Treiber installiert und danach die Installation des SBS fortgesetzt (Ikone auf dem Desktop).

OWA im IIS6 neu anlegen.

Montag, 27. Oktober 2008

Um die Outlook Web Access Verzeichnisse von Exchange Server 2003 im IIS6 neu anzulegen gehen Sie folgendermassen vor.

1. Starten des IIS-Manager

2. Sichern der Konfiguration der Standardwebseite (Internetinformationsdienst –> [Servername] –> Websites –> Standardwebseite –> RMT –> Alle Aufgaben –> Konfiguration in einer Datei speichern…)

3. Löschen der Verzeichnisse für OWA (Exadmin, Exchange, EXchWeb, Microsoft-Server-ActiveSync, OMA, Public)

4. IIS-Manager beenden

5. Commandline öffnen (Start –> Ausführen –> CMD)

6. Wechseln nach –> C:\inetpub\adminscripts

7. Ausführen: adsutil

Wichtig:

CScript ist nicht der standardmäßige Scripting Host für Windows Server 2003. Zum Ausführen des Befehls adsutil muss CScript als standardmäßiger Scripting Host konfiguriert sein. Klicken Sie hierzu auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob CScript als standardmäßiger Scripting Host für VBscript registriert werden soll, und klicken Sie auf OK.

8. Ausführen: adsutil delete ds2mb

9. Neustart der Microsoft-Exchange-Systemaufsicht: (Start –> Alle Programme –> Verwaltung –> Dienste –> suchen: Microsoft-Exchange-Systemaufsicht –> neu starten.

Nach dem Neustarte der Microsoft-Exchange-Dienste

10. Erneut IIS-Manager starten und kontrolle ob die OWA-Verzeichnisse wieder vorhanden sind, wenn die Verzeichnisse innerhalb von 15 Minuten noch nicht vorhanden sind –> Server neu starten.

Zugriffsrechte setzen:

11. IIS-Manager starten

12. Standardwebseite –> ExchWeb –> RMT –> Eigenschaften –> Registerkarte: Verzeichnissicherheit –> Authentifizierung und Zugriffsteuerung –> Bearbeiten –> Kontrollkästchen: Anonymen Zugriff aktivieren –> OK

13. Standardwebseite –> ExchWeb –> RMT –> Eigenschaften –> Registerkarte: Verzeichnissicherheit –> Authentifizierung und Zugriffsteuerung –> Bearbeiten –> Kontrollkästchen: Integrierte Windows-Authentifizierung aktivieren –> OK (Wenn Dialog Vererbungsüberschreibungen angezeigt wird –> Alle auswählen –> OK)

14. Standardwebseite –> ExchWeb –> RMT –> Eigenschaften –> Registerkarte: Verzeichnissicherheit –> Authentifizierung und Zugriffsteuerung –> Bearbeiten –> Kontrollkästchen: Integrierte Windows-Authentifizierung deaktivieren –> OK

Datenbanklimit von 16GB auf 75GB setzen

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Um das Datenbanklimit der Microsoft Exchange 2003 Datenbank auf 75GB zu setzen wird SP2 Vorausgesetzt.

Erstellen sie im folgenden Registry-Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS\
<SERVER NAME>\Private-<GUID der Datenbank>

folgenden Schlüssel (DWord):
Database Size Limit in GB
Wert = 0-75 (Standard Edition)
Wert = 0-8000 (Enterpries Edition)

ACHTUNG!!!!!
auf Dezimal umstellen bevor ein Wert eingegeben wird.

Registryeintrag für Exchange-datenbankgröße