Archiv für die Kategorie ‘MS Windows Server 2008 R2’

Remote den Benutzernamen heruasfinden der gerade Angemeldet ist

Donnerstag, 09. Februar 2012

Problem:

Der Administrator eines größeren Netzwerkes braucht den Benutzer namen des angemeldeten Benutzers (Windowsumgebung).

Lösung:

In einer Komandozeile (CMD) folgenden Befehl eingeben:

wmic /node:“<computername>“ computersystem get username

Admin Passwort vergessen?

Freitag, 06. Januar 2012

Probelm:

Das Administrator-Passwort des Lokalen Administrators unter Windows (NT 3.5 – Windows 7) weiß niemand mehr?

Lösung:

  • Download einer Passwort Recovery Start-CD (ist auf für USB verfügbar). Auf dieser Seite kann das ISO heruntergeladen werden.
  • ISO auf CD brennen oder auf USB-Stick kopieren
  • mit CD oder USB starten
  • den Anweisungen folgen
    • Partition wählen
    • Passwort Recovery wählen
    • User wählen
    • Clear Password wählen
    • speichern fertig

Nun kann der Computer neu gestartet werden, das Passwort des gewählten Users ist jetzt leer

IIS 7.5 antwortet auf keine Anfragen mehr nach installation der Zertifizierungsstelle unter Windows 2008 R2

Sonntag, 06. Februar 2011

Problem:

Nach der Installation der Rollenfunktion „Zertifizierungsstelle“ reagiert der IIS auf keine Anfragen mehr.

Im Internet Explorerwird die Felermeldung „Die Seite kann nicht angezeit werden“ angezeigt.

Lösung:

  • Kontrolliere ob der Dienst gestartet ist (WWW-Publischingdienst)
  • Kontrolliere ob der Server auf die gewünschten Ports „horcht“; 80 (http), 443(https)
    • in einem Komandlineinterface (CMD) diesen Befehl eingeben: „netstat -ano
      werden hier die Ports 80 und/oder 443 aufgelistet, horcht ein Dienst auf den entsprechenden Port. In der letzten Spalte wird die Prozess-ID angezeigt. Über diese PID kann man mit dem Taskmanager herausfinden welcher Prozess das ist. Hierfür muss erst die Anzeige der PID aktiviert werden (Ansicht –> Spalten auswählen… –> PID).

      Prozess-ID

      Prozess-ID

  • Öffne den „Internetinformationsdienst (IIS)-Manager
    • klicke auf: <Servername> –>Sites –> Default Website
    • auf der rechten Seite: unter Aktionen;
      Ist die Seite gestartet?
      Wenn nicht, versuche die Seite zu starten.

      Internet Informationdienst (IIS)-Manager

      Internet Informationdienst (IIS)-Manager

  • Wenn die Fehlermeldung erscheint:
    „Die Webseite kann nicht gestartet werden. Eine andere Webseite verwendet möglicherweise den selben Port“

    Webseite kann nicht gestartet werden

    Webseite Starten

    • kontrolliere: auf der rechten Seite unter Aktionen -> Seite bearbeiten –> „Bindungen…“
    • hier werden die Bindungen für die verschiedenen Ports angezeigt. In den Zeiten „https“ und „http“ sollte jeweils in der Spalte „Port“ und „IP-Adresse“ etwas stehen. Sollte in einer der Zeilen in der Spalte „IP-Adresse“ nichts stehen, diese Zeile löschen.
    • Seite versuchen erneut zu starten.
  • Sollte nach einem neustart des IIS, der Server auf SSL verschlüsselte Seiten, immer noch nicht reagieren, liegt es meist daran, dass er meint dass er nichts machen muss.
    Durch hinzufügen einer neuen „Seitebingung“ vom Typ „https„, auswählen der lokalen IP-Adresse und dem entsprechenden Zertifikat, brinen wir dem Server bei auf SSL-Anfragen zu antworten.

    Seitbindung

    Seitbindung

System Center Data Protection Manager: Beim sichern des Systemstate und Bare-Metal kommt ein Fehler

Donnerstag, 21. Oktober 2010

Problem:

Im DPM kommt folgender Fehler beim Sichern von Windows Server 2008:

Das Replikat von System Protection Computer\System Protection auf ********* ist nicht mit der geschützten Datenquelle konsistent. Alle Schutzaktivitäten für die Datenquelle scheitern, bis das Replikat mit Konsistenzprüfung synchronisiert wird. Sie können Daten aus vorhandenen Wiederherstellungspunkten wiederherstellen, neue Wiederherstellungspunkte können jedoch erst erstellt werden, wenn das Replikat konsistent ist.

Lösung:

Damit dieser Fehler verschwindet, muss man nur das „Feature“ – „Windows Server Sicherung“ installieren.
Danach noch die Konsistenzprüfung durchlaufen lassen und schon funktioinert das ganze.

Befehlszeilenprogramm für Gerätemanager

Mittwoch, 04. August 2010

Problem:

Ein SATA Hot-Plug Festplattenrahmen wurde in einen PC/Server eingebaut um das schnelle Wechseln von Festplatten zu ermöglichen. Nun wird nach dem Wechseln der Festplatte die neue Platte nicht erkannt, bzw. im Explorer sind immer noch die Files der alten Festplatte zu sehen.

Im Serverbetrieb ist es nicht Sinnvoll wenn nach jedem Austausch der Server neu gestartet oder händisch im Gerätemanager nach neuen Geräten gesucht werden muss.

Lösung:

Microsoft bietet, mit dem Tool DEVCON, die perfekte Lösung um den Gerätemanager über CMD bzw. Script zum rescan zu bewegen.

Mit dem folgenden Befehl wird zB das System nach neuen Festplatten, am IDE/SATA-Kontroller, untersucht.

devcon.exe rescan IDE*

Hinweis:
Als Administrator ausführen…

Nagios: Installation von NSClient++ unter Windows

Samstag, 31. Juli 2010

Wozu braucht man NSClient++ überhaupt?

NSClient ist ein Windows Client für Nagios. Mit diesem Client kann Nagios verschiedene vordefinierte Befehle bzw. Abfragen durchführen und so den Zustand des Windowsrechners abfragen. Diese Version von NSClient ist von mir unter mehreren Betriebssystemen getestet und läuft bei mir unter Windows XP, Windows Server 2003 R2, Windows Server Hyper-V 2008 R2 und Windows 7.

Die Installation ist ganz einfach. Folgendem Befehl ausführen:
NSClient++.exe /install

Falls im SystemTray (Taskleiste) ein Icon angezeigt werden soll, folgenden Befehl ausführen:
NSClient++.exe SysTray install

Um NSClient++ zu starten folgenden Befehl ausführen
NSClient++.exe /start

Screenshot in Windows erstellen

Sonntag, 03. Januar 2010
  1. Um einen Screenshot unter Windows zu erstellen, drücke auf die Taste „Druck(en)“ auf der Tastatur. Um ein Screenshot vom aktiven Programm zu machen, drücke auf ALT + „Druck(en)“.
  2. Im zweite Schritt Word, bzw. ein Bildbearbeitungprogramm, öffnen und den eben erstelle Screenshot über „Bearbeiten → Einfügen“ oder STRG/CTRL+V einfügen.
  3. Abspeichern nicht vergessen.
Screenshot erstellen

Screenshot erstellen

Installation von Exchange 2010 auf einem Windows Server 2008 R2

Freitag, 20. November 2009

Über die Powershell des Servers gibt man volgendes ein:

Import-Module ServerManager

Für Client Access, Hub Transport und Mailbox Rolle:
Add-WindowsFeature NET-Framework,RSAT-ADDS,Web-Server,Web-Basic-Auth,Web-Windows-Auth,Web-Metabase,Web-Net-Ext,Web-Lgcy-Mgmt-Console,WAS-Process-Model,RSAT-Web-Server,Web-ISAPI-Ext,Web-Digest-Auth,Web-Dyn-Compression,NET-HTTP-Activation,RPC-Over-HTTP-Proxy -Restart

Set-Service NetTcpPortSharing -StartupType Automatic

Danach sollte man zumindest noch die Wichtigsten System und ExchangeUpdates installieren.

Dann fehlt die eigentliche Installation des Exchange Servers noch.

Also, Setup auf der CD ausführen und den Anweisungen folgen.

Quelle:

Tipps:

Sollte sich die Hub-Transportrolle nicht installieren lassen, prüft ob IP-V6 aktiviert ist. Wenn nicht aktivieren (in den Lan-Verbindungseinstellungen) das „Internetprotokoll Version 6“.

Neustart nicht vergessen!!

WindowsXP: Im Explorer die Ansicht wechseln und Ordnerliste einblenden

Montag, 16. November 2009

Um im Windows Explorer die Ansicht zu wechseln gibt es mehrere Möglichkeiten. Hier stelle ich 2 Varianten vor.

1. Über die Symbolleiste2. Über die Menüleiste

Ansicht ändern

Menü --> Ansicht

Menü --> Ansicht

Falls die Ornderansicht fehlt klicke auf „Ornder“ in der Symbolleiste des Windows Explorers

Ordneransicht

Ordneransicht