Artikel mit ‘Etch’ getagged

GPG Fehlermeldung bei „apt-get update“

Mittwoch, 12. August 2009

Problem:

W: GPG error: <weblink zum debianarchiv> lenny/updates Release: Konnte nicht auf Schlüsselring zugreifen: „No such file or directory“
W: GPG error: <weblink zum debianarchiv> lenny Release: Konnte nicht auf Schlüsselring zugreifen: „No such file or directory“
W: Probieren Sie „apt-get update“, um diese Probleme zu korrigieren.

Lösung:

apt-get install debian-archive-keyring debian-keyring

Installation eines Lowcost Linux-Videorecorder (VDR)

Mittwoch, 07. Januar 2009

Konfiguration:
P4 2,8GHz mit 1GB Ram
3x Hauppauge Win-TV Nova-SE2 (DVB-S)
Als Client einen Hauppauge MediaMVP.

Betriebssystem:
Debian 4.0

Konfigurations-/Managementplugins:
vdr-plugin-control
vdr-plugin-xxv
vdr-plugin-xxvautotimer
vdradmin-am

Die Installation:

Als Erstes benütigt man einen Rechner mit 1-4 DVB-Videokarten.

Der zweite Schritte ist die installation des Grundsystems, in meinem Fall verwende ich Debian 4.0.

Nach der Installation werden die benötigten Packete nachinstalliert.
Um dies zu erledigen muss zuerst folgendes in die Datei /etc/apt/source.list eingetragen werden:

################ schnipp #####################
deb  http://e-tobi.net/vdr-experimental    etch base addons vdr-multipatch
deb  http://ftp.de.debian.org/debian          etch  main contrib non-free
deb  http://www.debian-multimedia.org    etch  main
################ schnapp #####################

apt-get install e-tobi-keyring

dannach muss das System noch mit
apt-get update && apt-get upgrade
aktuallisiert werden.

Um weitere Sprachpackete zu installieren bzw. die Standardsprache zu setzen:
dpkg-reconfigure locales
im folgenden Dialog die gewünschten Sprachpackete auswählen und dann die Standardsprache auswählen.

Nun folgt die eigentliche Installation der VDR-Packete:

apt-get install -V mysql-server (wird für XXV benötigt)
apt-get install -V less vdr
vdr-xxv vdr-plugin-vompserver vdr-vompclient-mvp (der eigentliche VDR mit den Plugins für den Hauppauge MediaMVP)
apt-get install -V vdr-plugin-xxvautotimer vdradmin-am mc vdr-plugin-control (Administrationstools zur Konfiguration und Programmierung des VDR)
apt-get install -V libdvb-dev

Die Option -V zeigt die Version an die installiert wird.

Je nach Installation und Hardware kann es vorkommen, dass die CPU bis zu 80% ausgelastet ist. Wenn der Prozess KDVB-FE-x die meiste CPU-Kapazität verwendet, ist nach meiner Erfahrung ein Kernelupdate angesagt. Zumindest hat es bei mir geholfen. Da mit apt-get upgrade schon der neueste Kernel installiert wurde, habe ich mit folgendem Befehl einen anderen Kernel installiert, mit diesem Funktioniert alles einwandfrei, maximale CPU-Auslastung liegt etwa bei 10-15%.

apt-get install linux-image-2.6.24-etchnhalf.1-686

Damit können alle Freiempfangbaren Satellitenprogramme empfangen und aufgezeichnet werden.

Viel Spaß beim Tüfteln…